2022

Hagtag – Kowi-näht

Ich näh mir die Welt, widdewiddewitt sie mir gefällt

Am 30.05. trafen sich viele Kowis bereits früh in der Burg. Schnell wurde aufgebaut und kurz danach angefangen zu nähen.
Auf 2 Posten konnten entweder Bundeslageroutfits gebastelt oder mit Unterstützung der Eltern oder Kiwis Älteren praktische Hosenröcke genäht werden. 

IMG_6349 2.jpeg
IMG_6350.jpeg

 Auch Lucy half mehr oder weniger. Dem Suchenden auf jeden fall, die Versteckten zu finden, den Versteckten aber nicht, unentdeckt zu bleiben.

Nach vielen Lieder verfielen einige bereits in einen tiefen Schlaf, andere tauschten sich noch einige Zeit über dieses und jenes aus → Themen, die erst im Laufe der Nacht, zur Sprache kommen. Aber auch Ihnen fielen bald die Augen zu.

Am nächsten Tag früh aufgestanden, wurde nach einem geselligen Frühstück und bei dråp nach 10 Tassen Kaffee wurde in superfleißigen Teams die Burg geputzt. 

Sauberer als wir sie vorgefunden hatten, verließen wir Tegel wieder und fuhren zurück zu uns in den Süden. 

So mancher Stoff wurde zerschnitten und vernäht, so manche Kowi wurde zur Germanin, so mancher Hosenrock wurde geschaffen. Erschöpft von der Arbeit wurden Nudeln mit Tomatensoße gekocht und im Burggrund gespielt. 

Nachdem wir nach dem Essen die Eltern und nepal verabschiedet hatten, wurde Feuer gemacht, Tschai gekocht und Verstecken-Schlange gespielt. 

Nepal und Lucy stießen zu uns zurück, es wurde am Feuer gesungen und gelacht. 

Sobald die Dunkelheit über uns herein brach, nutzten wir die Schatten der Nacht, um uns in ihnen zu verstecken und erneut viele Runden Verstecken-Schlange zu spielen.